Grünes Hosting für ein nachhaltiges Web —— energieeffizient, ressourcenschonend, klimaneutral

Rechenzentren sind meist riesige Hallen randvoll mit Technik. Computer, Netzwerk, unterbrechungsfreie Stromversorgung, Kühlung, Sicherheitstechnik, Beleuchtung, … bis hin zur Kaffeemaschine.

Entsprechend groß ist der Spielraum für Energieeinsparungen.

Nachhaltige Technologie

reduce — wenige, dafür effiziente Technik

Modernste Hardware ist meist effizienter, benötigt also weniger Energie bei mehr Leistung. Besonders sparsame Technik wird auch als Green IT bezeichnet.

Daher ist weniger Technik nötig, für ein gleichbleibendes oder besseres Leistungsangebot.

Wird die Technik entsprechend aktuell gehalten, kann der Energiebedarf mit den Jahren sogar sinken. Somit könnte das Rechenzentrum wachsen ohne anbauen zu müssen.

reuse — Langlebigkeit besser als State-of-the-art

Im Gegenzug kann etwas ältere Technik, die länger eingesetzt wird, sehr viel Abfall sparen.

Werden also nur Teile der Technik laufend gegen effizientere Bauteile ersetzt, wird Müll vermieden. Zudem verursachen kleine Upgrades eine geringere Downtime – also eine kürzere Ausfallzeit des Hostings.

Das reduziert die Kosten gegenüber Neuanschaffungen und verringert dennoch den Energiebedarf.

recycle — Rohstoffe erhalten

Gerade Computertechnik steckt voll mit seltenen Rohstoffen. Diese zu recyclen ist zwar aufwendig, aber wichtig.

Grünes wirtschaften & handeln

Manche Hoster engagieren sich darüber hinaus für Nachhaltigkeit. Mit der Unterstützung von Projekten oder auch politisch. Da kann dann davon ausgegangen werden, dass es nicht nur dem Greenwashing dienen soll.

Liste grüner Webhoster mit Sitz in Deutschland

Diese Liste ist das Zwischenergebnis meiner Recherchen für eigene Zwecke. Es soll mir helfen, die richtige Wahl zu treffen. Vielleicht hilft es aber auch dir.

Die meisten Daten stammen direkt von den Websites der Hoster.

Die Liste ist nach Namen sortiert und bisher ohne Wertung. Lediglich unterteilt nach besonders engagierte und sonstige Hoster.

Erstere zeichnen sich durch besonderen Einsatz für den Klimaschutz aus oder nutzen besonders empfehlenswerte Ökostrom-Anbieter.

Letztere beziehen zwar Ökostrom, nennen aber häufig nicht den Anbieter oder dieser ist wenig empfehlenswert.

Besonders engagierte Öko-Hoster

HosterÖkostromBesonderheiten
Avalon NetworksNaturstrom & eigene Solaranlagekeine Werbung und kein vermarkten von Kundendaten
BioHostNaturstromnachhaltigere Unternehmensführung, Einsatz von Leasingrückläufern
GreenStaGreenpeace Energynachhaltigere Unternehmensführung, grüne Bank (GLS), Mitglied im Verband dasselbe in Grün e.V., gehört seit 2010 zu Teuto.net
LandsGreenpeace EnergyGemeinwohlökonomie, Mitglied im Verband dasselbe in Grün e.V.
SpaceNetNaturstromEmissionsausgleich, Niedrigenergie-Rechenzentren
Teuto.netGreenpeace Energynachhaltigere Unternehmensführung, Mitglied im Verband dasselbe in Grün e.V.
Timme HostingLogoEnergie (100% Wasserkraft)nachhaltigere Unternehmensführung, nginx-Webserver

Sonstige Hoster mit Ökostrom

HosterÖkostromBesonderheiten
1&1Stadtwerke Karlsruhe
All-InklAnbieter ungenannt
HetznerEnergiedienst
Host Europe*Anbieter ungenanntCO2 neutral
HostpapaAnbieter ungenannt
ManituStadtwerke St. Wendel
StratoNaturenergie
UD MediaMainnova
WebgoAnbieter ungenannt

—— Hast du Ergänzungen oder Feedback für die Liste? Dann gerne her damit!

Disclaimer

  • Ich versuche die Informationen aktuell zu halten und laufend zu ergänzen. Dennoch kann ich nicht garantieren, dass die Informationen korrekt sind.
  • Ich bekomme von keinem Anbieter in dieser Liste Geld oder anderweitige Zuwendungen.
  • *Aktuell hoste ich selbst bei Host Europe. Die sind gut, aber mir persönlich nicht gut genug.

Fazit: Grünes Webhosting sollte Standard sein

Grünes Hosting ist nicht gleich Öko. Es gibt starke Unterschiede, wie ernst die Anbieter es mit der Nachhaltigkeit meinen.

Klar ist: grünes Webhosting muss nicht mehr kosten als konventionelles Hosting. Wenn es aber doch mehr kostet, kann man davon ausgehen, dass dieses Geld gut angelegt ist.

Greenwashing immernoch besser als nichts

Im einfachsten Fall wird irgendein Ökostrom bezogen. Vielleicht noch die Klimabilanz durch Zertifikate grün gewaschen. Schon ist es grünes Hosting – irgendwie. Eigentlich ganz einfach.

Transparente Herkunft

Besser ist jedoch wenn der Stromanbieter konkret genannt wird und dieser empfehlenswert ist. Manche Hoster erzeugen außerdem eigenen Strom über Solaranlagen. Eigentlich nahe liegend bei den großen Dachflächen der Rechenzentren.

Energie sparen = Kosten sparen

Der Einsatz von effizienter Technik ist selbstverständlich. Denn ein reduzierter Energieverbrauch senkt natürlich auch die laufenden Kosten. Spannend ist hierbei jedoch der Umgang mit der ausrangierten Hardware und das generelle Abfallaufkommen.


Wie grün ist dein Hosting?
Mach den Test und schau was sich optimieren lässt.


Quellen & weiterführende Informationen